Übermorgen ist es soweit: Auf die Straße gehen gegen die herrschende Atompolitik!

Zuvor finden morgen, am Freitag zahlreiche Proteste gegen den deutsch-französischen Gipfel in Freiburg statt. Ganz im Zeichen der deutsch-französischen Atompolitik, und der repressiven Methoden diese umzusetzten, ist auch die Anti-Atom-Demo am Samstag zu sehen. Passend dazu läuft in Frankreich gerade ein Prozess gegen Aktivist_innen die im November in Caen den Castortransport mit einer Festkettvorrichtung blockierten.  An der Aktion beteiligten sich französische und deutshe Aktivist_innen, die teilweiße schwer verletzt wurden durch ein unverhätnismäßiges Vorgehen der Polizei während der Räumung. Vor Gericht stehen aber nun nicht ebenjene Polizis_innen, sondern die Atomkraftgegner_innen. Die Staatsanwaltschaft fordert Haftstrafen und die französische Bahngesellschaft fordert 40 000 Euro Schadensersatz.

Solidarität mit den Betroffenen Aktivist_innen!

Weiterhin Widerstand leisten gegen menschenverachtende Atompolitik!

Zum Beispiel am Samstag den 11.12 um 13 Uhr am Rathausplatz zur Anti-Atom-Demo unter dem Mott: „Atomausstieg ohne wenn und aber!“